Für kurze Zeit Versand schon ab 2,99 EURO Versandbedingungen

Versandkostenfrei ab 55€ (innerhalb Deutschlands) / 85€ (in der EU) Jetzt shoppen

Sopes con Chorizo y Salsa de Morita Rezept

Blog Artikel Rezept Bild Sopes con Chorizo y Salsa Morita

Mit diesem Rezept katapultiert uns YouTuberin und Instagrammerin Rarotonga direkt auf die Straßen Mexikos, denn Sopes sind ein klassischer mexikanischer Street Food Snack. Sopes sind kleine runde Maisteigschälchen, die mit verschiedenen Köstlichkeiten garniert werden können. Sie erinnern ein wenig an Tortillas, sind aber etwas dicker und haben nach oben hin einen geformten Rand, wie bei kleinen Kuchen. Dieses Rezept ist in seiner Zubereitungszeit in der gehobenen Aufwandsklasse zu sehen.

Meist werden sie mit schmackhaften Toppings wie Fleisch, Bohnen, Käse und frischem Gemüse belegt und mit einer würzigen Salsa abgerundet. Bei Sopes sind euch keine Grenzen gesetzt, ihr könnt sie beliebig durch andere Zutaten ergänzen und auch als vegetarische Variante zubereitet machen sie einiges her.

Im Video erklärt euch Rarotonga wie gewohnt Schritt-für-Schritt, wie Ihr den köstlichen Street Food Snack ganz einfach selbst zubereiten könnt. Weiter unten findet ihr das Rezept auch zum Lesen. Wir bedanken uns sehr, dass wir das Video aus ihrem YouTube Kanal, an dieser Stelle zeigen dürfen.

 

Und jetzt folgt das schriftliche Rezept des beliebten mexikanischen Gerichts Sopes con Chorizo y Salsa de Morita

 

Zutaten

  • 1 Tasse Maismehl Maseca
  • 200ml lauwarmes Wasser
  • 1 Dose Bohnen (belibig aber ohne Zucker)
  • 1/4 gehackte Zwiebel
  • 1/2 Knoblauchzehe (fein gehackt)
  • 3 Chorizos (extra pikant) zum Grillen

 

Utensilien

 

Zutaten Rezept Mexikanische Sopes con Chorizo y Salsa Morita

Zutaten zum Garnieren und für Beilagen

Zubereitung der Sopes con Chorizo y Salsa de Morita

  1. Das Maismehl und das Wasser zu einem glatten Teig rühren. Kleine dicke Bällchen mit beiden Handflächen rollen.

  2. Nun den Teig mit der Tortilla-Presse zur gewünschten Form pressen. Sopes sind üblicherweise kleiner und etwas dicker als klassische Tortillas, presst sie nicht ganz flach, sondern ungefähr auf auf die Dicke/Höhe von 3-4 Millimeter, wenn Ihr ihn neben den Rand der Tortilla legt (bzw. nehmt das Video zur Hilfe). Die Teigfladen anschließend in einer beschichteten Pfanne bei mittelhoher Hitze von beiden Seiten für einige Minuten ausbacken (eine Seite 20 Sekunden lang backen, nochmal nach 20 Sekunden wenden, dann nochmal je 1 Minute jede Seite backen lassen). Nun die Sopes heraus nehmen und etwas abkühlen lassen.

  3. Nun die Ränder der Sopes etwas mit Daumen und Zeigefinger am Rand so zusammendrücken, dass ein erhöhter Rand entsteht.

  4. In einer Pfanne mit etwas Öl werden nun die Zwiebelwürfel angebraten bis diese glasig sind. Anschließend den gehackten Knoblauch und die Bohnen hinzugeben und ebenfalls kurz anbraten.

  5. Der Mix aus Bohnen, Knoblauch und Zwiebeln wird jetzt zu einem feinen Bohnenmus mit einem Stampfer langsam zerdrücken bis sie gut püriert sind.

  6. Die äußere Haut der Chorizos abziehen, die Würste händisch zerbröckeln und knusprig anbraten.

  7. Nun die Sopes von außen in einer Pfanne mit etwas Olivenöl kross zu Ende braten.

  8. Die Sopes werden nun mit einer dicken Schicht Bohnenmus bestrichen und mit dem gebröckelten Käse bestreut, gefolgt von etwas Chorizo.

  9. Nun werden die Sopes noch einmal auf kleiner Flamme für etwa 10-12 Minuten in der Pfanne gebraten bis der Käse geschmolzen ist.

  10. Jetzt können die Sopes angerichtet werden. Hierfür die Sopes mit Salat, Avocado, Zwiebeln und ggf. frischen Gemüse garnieren und mit einer ordentlichen Portion Salsa Morita abrunden.

Guten Appetit!

Rarotonga, wie immer bedanken wir uns für das Video und das Rezept, für das Du Dir viel Mühe gegeben hast, wir wünschen Dir noch mehr Abonnenten auf Deinem YouTube Kanal (Link) oder mehr Follower auf Deinem Instagram Account (Link), damit Du uns noch viele weitere Videos bescherst.

Gefällt Euch das Rezept? Dann schreibt doch einen Kommentar unter diesem Artikel!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.